+++ Kai Seefried: "Ralf Seßelberg genießt unser vollstes Vertrauen!" +++

Kai Seefried unterstützt Wahlkampf von Ralf Seßelberg

Im Gespräch: Ralf Seßelberg, CDU OB-Kandidat, Hans-Werner Kammer, CDU Kreisverbandsvorsitzender, Kai Seefried, Generalsekretär der CDU Niedersachsen, Stephan Hellwig, CDU Fraktionsvorsitzender.
Im Gespräch: Ralf Seßelberg, CDU OB-Kandidat, Hans-Werner Kammer, CDU Kreisverbandsvorsitzender, Kai Seefried, Generalsekretär der CDU Niedersachsen, Stephan Hellwig, CDU Fraktionsvorsitzender.

Am 12. 4. kam Kai Seefried, Generalsekretär der CDU Niedersachsen, auf Einladung des OB Kandidaten Ralf Seßelberg nach Wilhelmshaven. Sein Thema: Schulpolitik.

„Bildung beginnt bereits in der Krippe. „Da ist in den letzten Jahren viel vorangeschoben worden, vom Bau neuer Einrichtungen bis hin zu betragsfreien Kindergartenplätzen“, betonte er vor den Zuhörern im Hotel Kaiser. 

Durch kostenfreie Kita-Plätze stünden Familien, die einen Vormittagsplatz in Anspruch nehmen, rund 250 € mehr zur Verfügung. Das Land unterstützt hierbei die Kommunen mit einem Zuschuss, um die Kosten ausgleichen zu können. Doch es gibt nicht genug qualifiziertes Personal, daher fordert Seefried: „Das Berufsfeld des Erziehers muss attraktiver werden.“ 

In den Schulen fehlen rund 1500 Lehrkräfte im kommenden Jahr. Das führt zu einer unzureichenden Unterrichtsversorgung. Auch viele Schulleiter Positionen können nicht ausreichend besetzt werden. „Auch diese Stellen müssen attraktiver gemacht werden, oft hemmt hier auch die Verwaltungsarbeit. Dort muss dringend Entlastung geschaffen werden“, fordert Seefried. Weiterhin spielen Integration und Migration sowie Inklusion eine große Rolle. „Vor allem das Vermitteln deutscher Sprache sei besonders wichtig, und zwar von der Grundschule bis zur Erwachsenenbildung“, sagt der Generalsekretär. 

Den Wunsch nach einem Studienseminar für Lehrkräfte in Wilhelmshaven versprach er nach Kräften zu unterstützen. Die Leute schon während der Ausbildung an die Schulen zu bringen, lässt eine enge Identifikation mit der Stadt entstehen.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben